Meine persönlichen Bücherschätze von der Minipressen-Messe

Alle zwei Jahre findet in Mainz die Minipressen-Messe statt, eine Messe für Kleinverlage und Handpressen. Es ist natürlich klar, dass ich als Büchernärrin da vorbeischaue. Das war heute der Fall und es war sehr inspirierend für mich, auch wenn der Anfang etwas schmerzhaft war. Die Messe hatte die letzten Jahre immer in Zelten am Rheinufer stattgefunden, findet diesmal (noch bis einschließlich Sonntag, 2.6.2013) zum ersten Mal in der Rheingold-Halle statt. Nachdem ich eine Tür gefunden hatte, die ich für den Haupteingang hielt, weil ein Aufsteller mit Pfeil davor stand, übersah ich leider eine Stufe vor dem Eingang und fiel erst mal hin.

Es kamen gleich drei sehr nette Herren und halfen mir wieder auf die Beine. Zum Glück war außer Prellungen nichts passiert. Es tut zwar noch weh, aber ansonsten ist alles okay. Den netten Herren und meinem Schutzengel sei Dank! Ich war froh, dass ich meinen Messerundgang machen konnte.

Ich ging also durch die besagte Tür, die, wie sich herausstellte, nur ein Seiteneingang war.  An einem der ersten Stände bot mir eine Dame sofort einen Stuhl an, um mein Bein erst mal auszuruhen. Sie hatte mitbekommen, wie ich gestürzt war. Ich nahm das Angebot dankbar an und fragte sie natürlich auch, was für Bücher sie verlegt und welches Buch ihr besonders am Herzen liegt. Sie zeigte auf das Buch Frühes Licht und späte Schatten von Tessy Bortfeldt, eine Biografie über das Leben der Marie Goslich. Ein spannendes Buch über eine außergewöhnliche Frau, das die Ereignisse der damaligen Zeit sehr gut widerspiegelt. Mehr Infos zu dem Buch gibt es hier: http://www.maerkischerverlag.de/php/a42main.php.

Wenn ich durch eine solche Messe gehe, habe ich zwar meistens einen Messekatalog in der Hand, aber ich folge auch immer meine Intuition. Welcher Stand zieht mich an? Wo gibt es etwas, das mich inspiriert? Meine nächste Station war der Stand vom Papierfresserchen-Verlag, ein Verlag, der  gerne auch neuen Autoren eine Chance gibt, ihre Bücher zu veröffentlichen, hauptsächlich Kinderbücher. Schon lange ist es ja mein Traum, endlich eine Kinderbuch-Serie zu entwickeln. Deshalb lasse ich mich auch gerne auf diesem Gebiet inspirieren. Hier kaufte ich ein wunderschönes Buch, bei dem ich einfach sehe, dass es mit Liebe gestaltet wurde und auch die Illustrationen sind es wert, angeschaut zu werden. Das Buch ist Teil einer Serie und heißt Bono und Ora – Das Geheimnis des Kristallpuzzles. Die Autorin ist Tanja Maria Pütz. Ich freu mich schon darauf, es zu lesen.

Ein drittes Buch entdeckte ich beim Verlag Monika Fuchs, ein Verlag, der u. a. auch Kinderbücher verlegt. Das Buch, welches mir ins Auge stach, war Autorenträume, herausgegeben von Petra Hartmann und Monika Fuchs. In diesem Buch geht es darum, wovon Autoren träumen. Warum schreiben Sie überhaupt? Was macht sie glücklich? Die Autoren und Autorinnen des Buches erzählen nicht einfach nur trocken, sondern schreiben in verschiedenen literarische Formen. So ist ein richtig schönes Lesebuch daraus entstanden, auf das ich mich ebenfalls freue, denn auch ich habe meine Autorenträume.

Glücklich und inspiriert verließ ich die Messe, diesmal durch den Haupteingang. Mein Bein schmerzt immer noch etwas, aber für mich hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt und natürlich gibt es noch viel mehr dort zu entdecken als ich hier beschrieben habe.

Anne-Kerstin

Mein Name ist Anne-Kerstin Busch. Mit meinen Büchern und Kursen will ich dich dazu inspirieren, ein erfülltes Leben zu leben. Als Schreib-Mentorin helfe ich Coaches, Texte zu schreiben, die im Herzen der Menschen ankommen. Ich gebe meine Erfahrung aus 15+ Jahren in der Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Unternehmern und Unternehmerinnen weiter.
Anne-Kerstin
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments