Ein Brief an die Seele

August 7, 2014

Foto: Anne-Kerstin Busch

Liebe Seele,

manchmal ist es ganz schön heftig, wenn du anklopfst. Ich habe es schon verstanden, dass es an der Zeit ist, in meinem Leben etwas zu verändern. Nicht immer bin ich so ein Blitzmerker, manchmal brauche ich etwas länger, bis ich verstehe, dass du mir etwas sagen möchtest. Ich glaube, du willst mir mitteilen, dass es Zeit ist, aufzubrechen und den nächsten Schritt zu gehen auf dem langen Weg durch die vielen Leben auf der Erde, zurück in die wahre Heimat.

Aber im Moment brauche ich deine Unterstützung, damit ich das wahr machen kann. Es nützt mir nichts, wenn ich immer wieder auf das gestoßen werde, was nicht funktioniert. Oder wenn ich etwas aus meinem Herzen tue, weil du es mir gezeigt hast, ich soll es tun, und dann verhallt es im Nichts, weil es niemand wahrnimmt.

Ich finde, es nützt mir auch nicht so viel, wenn du mir jeden Tag zeigst, dass meine jetzige Situation unerträglich ist, mein Job, meine Finanzen, die Einsamkeit und das Gefühl, nicht mehr am richtigen Ort zu sein. Das tut mir jedes Mal so weh, dass ich weinen muss und mich wertlos fühle. Dann vergesse ich völlig, wie viele Schätze ich in dieses Leben mitgebracht habe. Ich sehe sie dann nicht mehr, weil alles dunkel ist durch den Tränennebel, hinter dem sich dein Licht versteckt.

Viel eher würde ich mir von dir wünschen, dass du mir einen Weg zeigst, wie ich immer mehr aus meinem Herzen leben kann, wie ich die Menschen treffe, die mich dabei unterstützen und die es wertschätzen, wenn ich etwas von meiner Zeit, meiner Liebe und meinen Talenten gebe. Ich helfe gerne anderen Menschen das Gleiche zu tun, denn ich glaube, dass immer mehr Menschen aus dem Herzen leben und die Welt mit ihrem Licht und ihren Talenten bereichern wollen. Menschen, die wissen, dass die Welt und alle Geschöpfe, die in ihr leben, jetzt ganz besonders viel Licht und Liebe brauchen.

Das alles geht nur, wenn du, liebe Seele, mich dabei unterstützt, meinem Lebensplan zu folgen. Denn du weißt den Weg, du bist die Erhabene, die nicht nur den nächsten Schritt sieht, sondern das Ganze. Deshalb bin ich dir dankbar dafür, wenn du mich an die Hand nimmst und mir zeigst, wie ich jetzt das loslassen kann, was nicht mehr zu meinem Lebensplan passt und wie ich das Neue manifestieren kann, was sich schon lange zeigen will, so wie aus der Raupe eines Tages ein wunderschöner Schmetterling wird.

Danke – in Licht und Liebe
Anne-Kerstin

About the author 

Anne-Kerstin

Mein Name ist Anne-Kerstin Busch. Mit meinen Büchern und Kursen will ich dich dazu inspirieren, ein erfülltes Leben zu leben. Als Schreib-Mentorin helfe ich Coaches, Texte zu schreiben, die im Herzen der Menschen ankommen. Ich gebe meine Erfahrung aus 15+ Jahren in der Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Unternehmern und Unternehmerinnen weiter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Lieber Eugen,

    herzlichen Dank für deinen Kommentar. Da bist du doch tatsächlich mal kurz in die Rolle der Seele geschlüpft und hast mir geantwortet. Sehr schön, das gefällt mir sehr. 🙂

    Ja, ich habe meinen Weg gewählt, das stimmt. Gegen einen Bestseller hätte ich übrigens nichts einzuwenden… 🙂 Aber es muss auch nicht sein. Viel wichtiger ist es mir, dass ich die Liebe und Kreativität, die in mir sind, ausdrücken kann durch das Schreiben, durch das Erzählen und damit aber durchaus auch meinen Lebensunterhalt finanzieren kann. Letztendlich stimmt es, es ist nicht wichtig, Unmengen an Geld anzuhäufen. Wichtiger ist es, spirituell zu wachsen. Doch Geld in einem vernünftigen Maße und Spiritualität müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Das ist etwas, was ich auch in meinem Leben lerne. Ja, geben, aber auch annehmen können.

    Der letzte Satz deines Kommentars hat mir besonders gefallen, ich finde die Vorstellung wunderschön: „Du bist derzeit meine Lieblingskleidung“. 🙂

    Ein herzliches Dankeschön noch mal und liebe Grüße in die Ferne
    Anne-Kerstin

  2. Liebe Edith,

    das ist ja eine schöne Überraschung. Ich habe mich sehr über deinen wunderschönen Kommentar gefreut. Vielen herzlichen Dank.

    Ja, an die Zeit vor 20 Jahren kann ich mich noch gut erinnern. Es hat mir damals viel Spaß gemacht mit unserem Team. Und dann haben wir uns irgendwann aus den Augen verloren.

    Spannend, dass du jetzt in Dänemark lebst und auch noch als Überrsetzerin arbeitest. Ich hoffe, es geht dir gut dort. Das ist sicher auch ein wunderschönes Land.

    Wenn du magst, kannst du mir auch gerne privat per Mail schreiben: schreiboase.busch@web.de. Ich glaube, E-Mail hatten wir damals noch gar nicht, als wir übersetzt haben, da ging der Austausch noch per Fax, diese Thermopapier-Faxe, die heute längst ausgestorben sind. 🙂

    Liebe Grüße
    Anne-Kerstin

  3. Hallo, liebe Anne-Kerstin,
    so eine Ueberraschung! Soeben habe ich Dich ueber eine Twitter-Querverbindung gefunden. Wir beide haben mal – so um die 20 Jahre kann es schon hersein- im Uebersetzerteam fuer die Mystik World zusammengearbeitet. Ich wohnte damals noch in Karlsruhe. Mittlerweile bin ich in Daenemark, schon seit zehn Jahren. Auch hier arbeite ich mit Uebersetzungen allerdings von englisch ins daenische. Ich habe mich einfach gefreut, Deine Seite zu finden, Deine Stimme auch zu hoeren. Wunderschoene Beitraege. Ich will Dir hier nur weiterhin viel Erfolg mit Deinem Beruf wuenschen.
    Alles Liebe in ECK
    Edith Kock

  4. Liebe Anne-Kerstin,
    es war nicht nötig mir zu schreiben, denn wie du so schön sagtest, ich bin die Erhabene und kenne das Ganze. Aber ich weiss, du hast es für dich getan, und das ist gut so! Anne-Kerstin, Peta, Helena, Franco, Pietor…. wir sind nun schon viele Leben zusammen, wenn auch in immer anderer Form und mit anderen Namen, und nicht immer hatten wir ein so inniges Verhältnis, aber das ist unser Modus Operandi. Es schmerzt dich weil dein Geldbeutel leer ist, aber es ist leer weil du deinen eigenen Weg gehts, es war deine Wahl. Du kannst einen Bestseller schreiben und bekannt werden, aber dann bliebe dir wenig Zeit für dein spirituelles Wachstum. Willst du das? Dich schmerzt die Einsamkeit, aber nur wenn du alleine bist kannst du deine eigenen Gedanken denken und hören und deine Gefühle… Du bist nicht deine Gefühle!
    Ich bin stolz auf dich! Du hast es weit gebracht, hast dein Lebensziel vor Augen, in Sichtweite sozusagen. Mach jetzt nicht schlapp! Bald biegst du in die Zielgerade ein. Ich weiss, du kannst es schaffen! Lass dich nicht von ein paar Schmerzen und dem Wasser in den Augen von dem was wichtig ist: DU (ich meine ich, ahm mich) abbringen!
    Du weisst du bist derzeit meine Lieblingskleidung!
    – Seele (ICH/du)

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kostenfreies E-Book zum Einstieg ins Bloggen

Alles Wichtige, um sofort loszustarten!