Reise ins Land der Einzigartigkeit

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Reise ins Land der Einzigartigkeit

November 14, 2010

Foto: pzAxe - shutterstock
Foto: pzAxe – shutterstock

Nach einer stressigen Woche mit dem berühmten Spagat zwischen zwei Arbeits-Welten und einem spannenden Zunkunftskongress am Samstag habe ich mir heute tatsächlich einen Tag für mich gegönnt. Auf dem Kongress habe ich so viele wunderbare Impulse bekommen, dass ich sie erst einmal sortieren wollte.

Etwas, das mich besonders beeindruckt hat, war ein Film über Sepp Bögle. Dieser Mann machte auf mich so einen ausgeglichen Eindruck, er scheint so im Einklang mit sich selbst und der Welt zu sein. Im Sommer kann man ihn am Bodensee sehen, wie er aus Steinen Skulpturen herstellt, ohne Klebstoff zu verwenden. Ich spürte beim Anschauen des Films viel Herzenergie, die mich tief berührte. Das ist etwas, das mit Liebe geschieht, von innen heraus. Wer mehr über ihn lesen will, hier der Link zum Wikipedia-Artikel.

Bei uns im Inneren fängt  alles an. Jede einzigartige Vision, die wir haben, beginnt im Inneren, bevor daraus vielleicht ein erfolgreiches Unternehmen entsteht. Deshalb ist es so wichtig, sich Zeit dafür zu nehmen, um in die innere Schatzkiste zu blicken,  wo die Einzigartigkeit verborgen liegt. Wenn wir uns regelmäßig die Zeit dafür nehmen, dann wird der Nebel, der wie ein Schleier über der Einzigartigkeit liegt, immer mehr gelichtet werden. Der Nebel, der verhindert, dass wir unsere Einzigartigkeit wirklich wahrnehmen können,  besteht aus den Mustern, die wir uns als Barriere dazwischen gebaut haben. Das können so einfache Dinge sein wie: „Was werden die anderen sagen, wenn ich etwas machen möchte, was unkonventionell  und außergewöhnlich ist?“ Oder man möchte gerne so sein, wie jemand anders, weil man meint, nur so könnte man erfolgreich werden.

Auch mir ist es vor einigen Jahren mal so gegangen. Eine langjährige Freundin von mir ist eine sehr erfolgreiche Management-Trainerin. Sie hat immer dieses Strahlen um sich herum, wirkt selbstbewusst und kompetent. Ich war damals noch ziemlich  schüchtern und hatte wenig bis gar kein Selbstvertrauen, wünschte mir aber genau so zu werden wie sie, denn ich glaubte damals, nur so würde ich erfolgreich werden.  Erst viel später wurde mir bewusst, dass ich gar keine Kopie von ihr sein kann, sondern dass ich nach innen schauen muss, um mich selbst zu finden und dass ich, so wie ich bin, liebenswert bin und auch erfolgreich sein kann, einfach, weil ich bin.

Ein anderes Muster, das im Nebel über der Einzigartigkeit hängen kann, ist die Angst vor Konkurrenz und der Glaube, dass die anderen sowieso besser sind. Auch dieses Muster kenne ich von mir selbst. Es gab eine Zeit, da wurde ich bei jedem, der etwas Ähnliches anbietet wie ich, misstrauisch und dachte schon mal von vornherein, ohne denjenigen überhaupt zu kennen, dass er/sie bestimmt viel besser ist als ich. Und schon breitete sich der Nebel weiter aus. 🙁 und die Einzigartigkeit verschwand schemenhaft dahinter. Heute passiert mir das nicht mehr so oft und wenn es mir doch mal wieder passiert, dann hole ich mir bewusst die einzigartigen Facetten meiner Persönlichkeit und meiner Talente ins Gedächtnis.

Was kann man tun, damit der Nebel vor der Einzigartigkeit sich lichtet?

Möglichkeiten gibt es viele. Hier eine Fantasiereise zum Ausprobieren:

Stellen Sie sich vor, Sie reisen in Begleitung Ihres Geistführers oder eines Engels ins Land, wo Ihre Einzigartigkeit verborgen ist. Als Sie dort ankommen ist es neblig. Beobachten sie einfach mal, wie neblig es ist. Können Sie noch Ihre Hand vor den Augen sehen oder nicht? Sehen Sie etwas von der Landschaft oder dem Weg, den Sie fahren oder gehen müssen, um dorthin zu kommen, wo Ihre Einzigartigkeit versteckt ist?

Bitten Sie dann Ihren inneren Begleiter um Unterstützung, dass er Ihnen dabei hilft, den Nebel zu lichten. Stellen Sie sich vor, dass er einen goldenen Rucksack dabei hat und den Nebel einfängt. In dem goldenen Rucksack wird er automatisch in Liebe transformiert.  Beobachten Sie, wie der Nebel sich langsam lichtet. Vielleicht kommt dabei auch der eine oder andere Gedanke in Ihren Kopf oder das eine oder andere Muster wird Ihnen bewusst. Dann geben Sie das am besten gleich mit in den Rucksack.

Achten Sie bei dieser Übung auf Ihre inneren Impulse. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie erst mal wieder aus dem Land der Einzigartigkeit auftauchen wollen, auch wenn noch Nebel da ist, dann folgen Sie diesem Impuls. Gehen Sie dann am nächsten Tag oder ein paar Tage später wieder dorthin. Irgendwann wird sich Ihnen Ihre Einzigartigkeit Stück für Stück offenbaren.

Wenn Sie Ideen bekommen, was Ihre Einzigartigkeit sein könnte, dann schreiben Sie diese nach der Übung auf, auch wenn Sie noch so ungewöhnlich klingen, damit Sie diese später parat haben.

About the author 

Anne-Kerstin

Mein Name ist Anne-Kerstin Busch. Mit meinen Büchern und Kursen will ich dich dazu inspirieren, ein erfülltes Leben zu leben. Als Schreib-Mentorin helfe ich Coaches, Texte zu schreiben, die im Herzen der Menschen ankommen. Ich gebe meine Erfahrung aus 15+ Jahren in der Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Unternehmern und Unternehmerinnen weiter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Hallo, lieber Sepp,

    herzlichen Dank für deinen wunderschönen Kommentar. Ich habe mich sehr über dein Feedback zu meinem Bericht gefreut.

    Ja, ich bin dir wirklich dankbar, dass du dieses Video mit Herrn Zunker gemacht hast. Ich finde es so wertvoll, an deinem Beispiel zu erfahren, dass es funktioniert, dass man das tut, was man liebt und glücklich ist und man auch damit sein Auskommen hat. Ebenfalls hat mich dein Vertrauen in dich selbst und in das Leben beeindruckt. Das ist etwas, woran ich noch arbeite. 🙂

    Vielen Dank, dass du das alles so offen mit uns in dem Video geteilt hast.

    Die Vorstellung, jetzt im warmen Süden zu sein, finde ich wundervoll. Hier ist es diesmal doch sehr kalt und das schon für längere Zeit. Und wir hatten schon viel Schnee.

    Herzliche Grüße aus dem kalten Deutschland. 🙂 Ich wünsche dir alles, alles Gute für 2011.

    Anne-Kerstin

  2. liebe anne-kerstin busch,

    voellig ueberrascht las ich von deinem besuch auf dem zukunfts-kongress.

    danken moechte ich dir fuer deinen bericht und deine eindruecke ueber den film.
    herr zunker hat mich am bodensee kennengelernt und wollte mich unbedingt dabei haben.
    aber im winter entfliehe ich immer in die waerme und sonne lanzarote’s.
    so bat er mich doch wenigstens etwas per video mitzuteilen. voellig ohne vorbereitung.

    schoen, dass er etwas bewirken durfte.

    du schreibst ja intersannte dinge. werde in kontakt bleiben.

    alles, alles liebe und einen guten rutsch in ein segensreiches jahr 2011.

    sepp

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kostenfreies E-Book zum Einstieg ins Bloggen

Alles Wichtige, um sofort loszustarten!