Was bewirkt Intuitives Schreiben?

Hand von Frau mit Tagebuch im Sonnenuntergang

Hä? Intuitives Schreiben, hab ich noch nicht gehört. Vielleicht geht es dir jetzt gerade so, wenn du die Überschrift zum Blogbeitrag liest. Deshalb möchte ich dir ein bisschen erzählen, worum es dabei geht.

Creative Writing für den Schreibflow

Sicher kennst du das Creative Writing, welches in den USA sehr populär ist und auch hier immer mehr Verbreitung findet. Im Creative Writing gibt es viele Übungen, die helfen sollen, in den Schreibflow zu kommen und Schreibprojekte fertigzustellen. Eine der beliebtesten Übungen ist das Freewriting. Hier nimmst du dir einfach ein Blatt Papier und schreibst drauflos. Du schreibst über das, was dich bewegt. Du lässt es einfach fließen und kümmerst dich nicht um Rechtschreibung und Grammatik. Vielleicht hast du diese Übung schon mal ausprobiert. Wenn nicht, dann lege ich sie dir ans Herz, gerade, wenn du ein Schreibprojekt hast, das beendet werden will. Du kannst diese Übung aber auch einfach mal so ausprobieren, ohne ein Schreibprojekt im Hintergrund zu haben.

Dies ist eine der Übungen aus dem Creative Writing. Natürlich gibt es noch sehr viel mehr. Aber das soll jetzt an dieser Stelle mal reichen.

Intuitives Schreiben für den Lebensflow

Intuitives Schreiben ist eng mit dem Creative Writing verwandt. Es geht hier aber nicht nur um den Schreibflow, sondern auch um den Lebensflow. Dazu gleich mehr.

Als ich 16 Jahre alt war, bekam ich ein olivegrünes Buch in der Form eines Poesiealbums mit einem goldenen Schloss geschenkt. Damals entschied ich mich dafür, dieses Buch als Tagebuch zu verwenden. Ich schrieb dort kleine Gedichte hinein und was mich sonst noch so in meinem Leben bewegte. So wurde dieses erste Tagebuch für mich zu einem Freund, dem ich alles mitteilen konnte. Bis heute schreibe ich regelmäßig Tagebuch. Irgendwann habe ich dann für mich entdeckt, dass das Tagebuch nicht nur dazu da ist, einfach aufzuschreiben, was man erlebt hat, sondern es kann noch viel mehr. So ist das Tagebuch ein wichtiger Bestandteil des Intuitiven Schreibens geworden.

Wie der Name „Intuitives Schreiben“ schon sagt, so spielt hier auch die Intuition eine große Rolle. Wenn wir Intuitives Schreiben praktizieren, dann kommunizieren wir mit unserem Höheren Selbst oder mit der Seele. Wir schreiben nicht einfach nur mit dem Verstand, indem wir Verstandeswissen und irgendwelche Fakten anwenden, sondern wir verbinden uns während des Schreibens mit der uns innewohnenden höheren Weisheit und lassen uns von ihr beim Schreiben führen. So können wir Antworten finden auf Fragen, die unser Leben betreffen, wichtige Schritte gehen, Ziele erreichen, Träume verwirklichen und noch viel mehr. Natürlich können wir das Intuitive Schreiben auch anwenden, wenn wir ein Buch schreiben. Egal, ob es sich um einen Ratgeber, ein Sachbuch oder einen Roman handelt. Das Intuitive Schreiben bringt oft erstaunliche Ergebnisse und neue kreative Ideen, wenn man es richtig anwendet.

Über die Jahre habe ich viele Übungen zu diesem Thema entwickelt. Einige der besten Übungen findest du in meinem E-Book-Kurs: „Wecke die kreative Kraft in dir!“.

Einstieg ins Intuitive Schreiben mit Freewriting

Ein guter Einstieg ist das Freewriting. Du brauchst einfach nur ein schönes Buch, das du als Tagebuch verwendest. Dann beginnst du mit dem ersten Schritt: Schreibe frei über das, was dich bewegt. Wenn es dir lieber ist, diesen Text nicht in ein Buch zu schreiben, weil du das Buch zu schön dafür findest, dann kannst du auch ein Blatt Papier nehmen. Ich rate dir: Schreibe es in das Buch, denn dann kannst du es dir später auch immer noch mal anschauen, wenn du möchtest und Bezug zu deiner aktuellen Lebenssituation nehmen.

Begib dich in einen entspannten Zustand, z. B. mit Meditationsmusik. Du kannst auch mal Brainwave-Music testen. Das ist Musik mit bestimmten Frequenzen, die die beiden Gehirnhälften ausgleichen. Es gibt spezielle Brainwave-Music zum Arbeiten und Lernen. Hier kannst du dir kostenlos welche anhören: BrainwavePowerMusic. Hier findest du meine Kurzmeditation, die dich in den inneren Schreibraum führt.

Jetzt folgen drei Beispiele, wie Intuitives Schreiben dich im täglichen Leben unterstützen kann. Vielleicht sind diese Beispiele ja auch eine schöne Anregung für dich. Intuitives Schreiben ist so vielfältig, dass es den Rahmen eines Blogartikels sprengen würde. In der Zukunft wirst du noch weitere Impulse zu diesem Thema von mir bekommen. Bleib einfach dran!

Mut entwickeln, in einen neuen Lebensabschnitt zu gehen

Vor über 20 Jahren stand ich vor einer wichtigen Entscheidung. Ich wollte einen neuen Lebensabschnitt beginnen, aber mir fehlte auch der Mut. Die Angst zu scheitern und es doch nicht zu schaffen, war groß. Schon damals arbeitete ich mit der inneren Weisheit und fragte, was mir helfen könnte, den nächsten Schritt in meinem Leben zu gehen. Damals bekam ich als Antwort, dass ich doch eine Geschichte schreiben könnte, in der jemand das, was ich vorhatte, bereits bewältigt hatte und erfolgreich war. Ich schrieb diese Geschichte und las sie mir immer wieder durch, bis ich selbst den Schritt in meinem Leben geschafft hatte. Diese Geschichte machte mir Mut und gab mir die Zuversicht, es einfach zu tun, diesen Schritt einfach zu gehen, auch wenn die Angst da war, dass ich scheitern könnte. Übrigens habe ich diesen Schritt bis heute nicht bereut. Die Geschichte, die mir meine innere Weisheit schenkte, half mir damals, diesen für mich wichtigen Schritt zu gehen.

Träume bewusst machen durch Intuitives Schreiben

Kennst du das auch, dass du dir im Unklaren darüber bist, was wirklich dein Traum ist? Du denkst vielleicht: Ich könnte dieses oder jenes tun, aber irgendwie fühlt sich alles nicht richtig an. Mit dem Intuitiven Schreiben kannst du dir Klarheit verschaffen. Schreibe in kurzen Sätzen ein paar deiner Träume und Wünsche auf. Nimm dir dann einen dieser Träume und Wünsche und gehe in einen entspannten Zustand. Schreibe dann so darüber, als hättest du schon alles verwirklicht. Achte dabei auf dein Gefühl. Fühlst du dich glücklich dabei? Hast du das Gefühl, du musst dich zwingen das zu tun, was du tun willst? Oder fühlt es sich langweilig an und du kommst gar nicht so recht in den Flow? All das können Zeichen dafür sein, ob etwas wirklich dein Traum ist oder eher der Traum eines anderen, von dem du denkst, es wäre dein Traum.

Ziele setzten und erreichen

Intuitives Schreiben hilft auch, Ziele zu erreichen. Wenn ich Ziele erreichen möchte, dann mache ich das meistens folgendermaßen: Mein Ziel, was ich erreichen möchte, schreibe ich mir als Überschrift in mein Tagebuch. Dann befrage ich meine innere Weisheit, was mein nächster Schritt ist, um das Ziel zu erreichen. Ich schreibe mir diesen Schritt auf. Evtl. frage ich auch noch nach den weiteren Schritten und schreibe mir diese auf. Dann kümmere ich mich um den ersten Schritt. Ich schreibe darüber, was ich tun kann, um weiterzukommen. Ich schreibe auch darüber, was mich evtl. daran hindert, diesen Schritt zu gehen. Ich arbeite so lange daran, bis ich die Sache erledigt habe und den nächsten Schritt in Richtung Ziel gehen kann.

Wenn du diese drei Dinge ausprobierst und dann noch regelmäßig Freewriting machst, dann wirst du  überrascht sein, wie Intuitives Schreiben dir dabei helfen kann, dein Leben positiv zu verändern. Denke daran, dass all die Weisheit in dir ist. Intuitives Schreiben ist ein Werkzeug, um mit deiner inneren Weisheit zu kommunizieren.

Der 21-Tage-Schreibprozess für neue Lösungen, mehr Erfolg und Glück im Leben

Bild: E-Book-Kurs - Wecke die kreative Kraft in dir!

About the Author Anne

Mein Name ist Anne-Kerstin Busch. Mit meinen Büchern und Kursen will ich dich dazu inspirieren, ein erfülltes Leben zu leben. Als Schreib-Mentorin helfe ich Coaches, Texte zu schreiben, die im Herzen der Menschen ankommen. Ich gebe meine Erfahrung aus 15+ Jahren in der Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Unternehmern und Unternehmerinnen weiter.

follow me on:

Leave a Comment: