Warum Sie heutzutage einen Blog haben sollten

Foto: geralt - Pixabay

Foto: geralt – Pixabay

Heute habe ich den Abend damit verbracht, meinen März-Newsletter zu schreiben. Kernthema des Newsletters ist diesmal ein Thema, das mir am Herzen liegt, das Thema Bloggen.

Mittlerweile blogge ich schon seit vier Jahren und bin immer noch begeistert von den Möglichkeiten, die das Bloggen bietet. Ein großer Vorteil des Bloggens ist, dass man Artikel schreiben kann, so oft man möchte und wann man möchte. Da kommt kein Redakteur und sagt: „Das passt nicht zu unserer Zeitschrift.Oder noch schlimmer, wie leider bei manchen Zeitschriften üblich: „Ja, wenn Sie eine Anzeige schalten, dann könnten wir darüber reden, dass wir auch einen Artikel von Ihnen veröffentlichen.“ Nein, das alles gibt es beim Bloggen nicht. Sie sind Ihr eigener Autor und Redakteur. Sie haben es in der Hand, ob Ihre Texte gelesen werden und ob Sie Fans und Kunden gewinnen. Ich persönlich genieße diese Freiheit und finde dieses Medium einfach wunderbar, um mich als Experte zu zeigen.

Hier ein paar generelle Tipps zum Thema „Bloggen“ und „Blog-Artikel“:

Ein Blog ist eine ideale Möglichkeit, um potenziellen Kunden oder Klienten zu zeigen: „Hier bin ich und dafür bin ich Experte.“  Wenn Sie noch keinen Blog haben, dann sollten Sie sich schnellstens einen zulegen. Warum? Sie können dort regelmäßig Ihre Inhalte veröffentlichen, haben die Möglichkeit, den Blog mit Social Media zu verlinken und können durch die Inhalte das Interesse potenzieller Kunden/Klienten wecken.

Ein Blog ist einfach eingerichtet und das sogar kostenlos, z. B. mit WordPress, einem Blogsystem, das viele tolle Features hat und das ich persönlich bevorzuge: de.wordpress.com/

Sie können aber auch einen kostenlosen Blog bei Blogger einzurichten, wenn Sie die Bindung an Google mögen: www.blogger.com

Es gibt noch weitere Blogsysteme, aber mit den beiden oben genannten habe ich schon selbst Erfahrungen gemacht und sie werden in Deutschland auch sehr häufig verwenden. Ist der Blog erst einmal eingerichtet, dann können Sie mit dem Schreiben loslegen.

Hier ein paar Tipps für originelle Blogtexte:

  • Machen Sie vor dem Schreiben ein Brainstorming: Was sind Ihre Stärken? Worin sind Sie einzigartig und unterscheiden sich von Ihren Mitbewerbern? Und über welche Themen möchten Sie gerne schreiben?
  • Schreiben Sie kurze Artikel, ca. 800 bis maximal 1000 Wörter lang.
  • Machen Sie Absätze und gliedern Sie längere Artikel nochmals, indem Sie über jeden Absatz eine neue Überschrift schreiben.
  • Sie haben etwas Spannendes erlebt, vielleicht ein neues Produkt getestet oder Ihre Coaching-Methode hat Ihnen in einer besonderen Lebenssituation geholfen? Teilen Sie dies in einem Erlebnisbericht mit.
  • Finden Sie spannende Überschriften, die kurz und knackig sind, z. B. indem Sie intuitiv Bilder in Zeitschriften aufschlagen und darüber reflektieren.
  • Wenn es zu Ihrem Angebot passt, dann geben Sie Tipps, z. B. eigene Kochrezepte oder Coaching-Übungen zum Selbstausprobieren.

Anne-Kerstin

Mein Name ist Anne-Kerstin Busch. Mit meinen Büchern und Kursen will ich dich dazu inspirieren, ein erfülltes Leben zu leben. Als Schreib-Mentorin helfe ich Coaches, Texte zu schreiben, die im Herzen der Menschen ankommen. Ich gebe meine Erfahrung aus 15+ Jahren in der Zusammenarbeit mit ganzheitlichen Unternehmern und Unternehmerinnen weiter.
Anne-Kerstin
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments